4/23/2018

Montagsfrage: Gibt es ein Buch, das du gern verfilmt sehen möchtest?



Mein Leben besteht momentan aus der (hoffentlich) richtigen Kombination "Klausurvorbereitung" und "soziale Kontakte, damit Antonia nicht in zwei Wochen vollkommen den Verstand verliert und beginnt ihre Statistikaufgaben zu essen." Und dann schönes Wetter. Es könnte definitiv schlechter sein. Bevor ich mich nun heute direkt an die Uni-Sozial-Kombination meines Lebens stürze und Sonne auf meine in Sonnencreme gebadete Haut scheinen lasse, folgt noch ein Beitrag zur aktuellen Montagsfrage. Leider kam die (mehr wegen Uni als sozialer Kontakte zugegebener Weiße) die letzten Wochen ein bisschen zu kurz. Aber ich hoffe auf Besserung, sobald ich nicht mehr alle zwei Wochen eine Klausur schreibe. 


Gibt es ein Buch, das du gern verfilmt sehen möchtest?


Zwischen meiner Gehirn- und Kognitionspsychologie-Vorbereitung habe ich tatsächlich ein Buch gelesen, das in die Kategorie "Ich brauche mehr davon, von mir aus auch im Filmformat" fällt. Wir sprechen von Carry On (dt.: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow) von Rainbow Rowell, meine Freunde. Ich sag euch, ich begebe mich bezüglich dieses Buches in eine vollausgewachsene Obsession. Und ich brauche ganz dringend mehr Leute, die dieses Buch kennen, und die genauso wenig mit ihm fertig werden wie ich. Und ich brauche mehr Stoff. Einen zweiten Teil. Und eben auch eine Verfilmung, einfach weil's so schön ist. Aber vor allem einen zweiten Teil. Und falls irgendjemand da draußen ist, der dieses Buch gelesen hat und genauso erfrischend fand wie ich - Simon and Baz, am I right? (In Ermangelung dieser Menschen in meinem Freundeskreis habe ich die letzte Woche so lang meine beste Freundin und meine kleine Cousine genervt, bis sie das Buch auch gekauft/ausgeliehen haben und jetzt lesen. Ich erwarte demnächst Besserung bei "Leuten, die über Carry On mit mir reden können", zumal noch zwei weitere Leute Interesse gezeigt haben, nachdem ich einen halbstündigen Vortrag darüber gehalten habe, wieso dieses Buch toll ist. Ich kann wirklich ein sehr obsessiver Mensch sein.) (Man merkt, dass ich schon eine Weile kein richtig typisches Young Adult-Buch mehr gelesen habe, wie ich hier den Verstand verliere.) (Davon abgesehen, ich kann den Namen der Autorin nicht aussprechen, es kommt also immer nur Rainbow Rwowwowowowlll bei mir raus.)

Ein weiteres Buch, oder besser gesagt eine Buchreihe, bei der ich mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen könnte (und wünschen würde), ist die Percy Jackson Reihe von Rick Riordan (und Helden des Olymp und Magnus Chase - ohne die geht es auch nicht, vor allem Magnus Chase). Und ja, ich höre euch sagen "Aber Antonia, wurden die ersten zwei Teile von Percy Jackson nicht verfilmt?" - In diesem Sinne: Jein, denn der erste Teil wurde semi-gut, aber nicht wirklich gut, verfilmt. Und der zweite Teil wurde drei Mal gekaut und dann wieder ausgespuckt. Die Fandom redet nicht darüber. Aus diesem Grund plädiere ich für eine Neuverfilmung der Bücher - und zwar im Serienformat. Es bietet sich, meiner Meinung nach, einfach besser an. Los, verkauft Netflix schon die Rechte. Ich brauche endlich eine Filmversion von Nico di Angelo. (Und wenn wir nicht Percy Jackson haben können, dann verfilmt Die Helden des Olymp oder Magnus Chase - ich präferiere diese Reihen sowieso über Percy Jackson, jaja, steinigt mich nicht. Aber am liebsten alle. Und dieses Mal bitte richtig.)



Mit diesen zwei Buch(reihen)-Vorschlägen verabschiede ich mich nun erst einmal in meinen Montag. Die Klausuren warten - und mit dem momentanen Wetter sind sie wirklich erträglich. In diesem Sinne also: Habt einen guten Start in die Woche.

xx Antonia

Kommentare:

  1. Aber Antonia, wurden die ersten zwei Teile von Percy Jackson nicht verfilmt? *hahaha* So schlecht fand ich die gar nicht - ein bisschen flach vielleicht, aber darf man bei solchen Filmen Tiefgang erwarten?
    Allerdings habe ich die Bücher nicht gelesen, was Verfilmungen für gewöhnlich in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.

    Viele liebe Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen
  2. Mit deiner Meinung zur Percy Jackson Verfilmung hast du mich zum Lachen gebracht :D Ich bezweifle aber, dass unter Netflix eine qualitativ bessere Serie entstehen würde. Meine Erfahrung ist da schon eher, dass Netflix eine breite Palette an Filmen und Serien produziert, ganz nach dem Motto "irgendwem wird es schon gefallen", aber oft sind die Drehbücher oder die Schauspieler richtig schlecht ... So low-budget mässig.

    Carry On ist auch gerade erst kürzlich auf meinem SuB gelandet. Wenn du so davon schwärmst, hoffe ich natürlich, dass es mir auch so ergehen wird :D

    Meine Antwort auf die Frage findest du übrigens hier, falls es dich interessiert, welche Bücher ich gerne als Verfilmung sehen würde :)

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove

    AntwortenLöschen
  3. Hey Antonia,

    ich finde deine Obsession sehr sympathisch und nehme mir deinen Ratschlag zu Herzen: ich schaue mir das Buch mal an und vielleicht landet es auf der WuLi. ;)

    Was die Neu-Verfilmung von Percy Jackson betrifft: ich war mit dem ersten Film damals eigentlich ganz glücklich, was mir allerdings gefehlt hat, ist diese Aura von Freundschaft, die im Buch ganz deutlich zu spüren war. Nach dem zweiten Band habe ich bisher nicht weitergelesen, es wird eigentlich mal Zeit. Wenn ich das erledigt habe, könnte ich mir tatsächlich vorstellen, einer Serienvariante eine Chance zu geben. :)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    P.S.: Fröhlichen Welttag des Buches! HIER geht es zu meinem Gewinnspiel!

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...