9/30/2014

Montagsfrage: Was haltet ihr von Merchandise-Artikeln zu Büchern?


Hallo meine Lieben! 

Ich kehre heute mit ein wenig müden Augen von meiner 'anstrengenden' Archivarbeit für die Schule zurück. Wer es noch nicht weißt (und außer meine Freunde, die das selbe schwere Schicksal durchleben müssen und sich zufällig mal auf meinen Blog verirrt haben, weiß es keiner): Meine komplette Jahrgangsstufe arbeitet nun schon in der 2. (vllt. auch 3.) Generation an einem Projekt über die Auswanderung aus Thüringen nach Amerika im 19. und frühen 20. Jahrhundert mit.

Und diese Woche darf ich mir mit meinen Kurskameraden (ich komme immer wieder fast in Versuchung 'Klassenkameraden' zu schreiben, das ist aber seit ein paar Wochen nicht mehr vollkommen korrekt, jaja, da geht sie hin, meine Sekundarstufe I) die Ehre geben. Und deshalb war ich heute mit meinem Kurs im Archiv und habe ein paar Stunden Zeitungen durchforstet und mit einer Freundin zusammen insgesamt - haltet euch fest - EINEN Auswanderer gefunden. Zur Orientierung: Das ist nicht sonderlich viel. Um ehrlich zu sein, ist es fast gar nichts. Aber eben nur fast. Deprimierend war es trotzdem. Aber egal, morgen geht's weiter und auch wenn's größtenteils eher langweilig und -atmig war, hatten wir zwischendurch auch noch relativ viel Spaß ("OH MEIN GOTT! DIE VERKAUFEN STRASSENLATERNEN! Mist, eineinhalb Jahrhunderte zu spät." etc. pp.)

Nun aber zu diesmal etwas verspäteten Montagsfrage der lieben Nina von LiBROMANiE, welche dieses mal wie folgt lautet:

WAS HALTET IHR VON MERCHANDISE-ARTIKELN ZU BÜCHERN?

Meine Antwort:

Nun ja. Ich bin stolze - und dafür von ehemaligen Klassenkameraden bis heute ausgelachte - Besitzerin eines originalnachgebildeten Sirius Black-Zauberstabes. Und wenn er nicht so unheimlich groß und sperrig wäre (Ich finde Zauberstäbe tatsächlich ziemlich groß, hatte sie mir immer ein wenig kleiner vorgestellt...), würde ich ihn jeden Tag mit in die Schule nehmen und wäre meine Freundin Tabea noch da und nicht in England (die glückliche Sau), würden wir das wahrscheinlich auch gemeinsam tun. Lachende Klassen-/Kurskameraden hin oder her. Zauberstäbe sind großartig. Punkt.
(ich besitze natürlich noch mehr Merchandise-Artikel und werde in Zukunft auch noch mehr mein Eigen nennen können, aber die Liste wird jetzt zu lang :'))

Ich habe also - zusammengefasst - eine eher positive Meinung von Merchandise-Artikeln aus Büchern (oder von mir aus auch aus Filmen, Serien, Mangas, Animes - ja, ich grenze das jetzt noch mal im speziellen ab -, Spielen und Co.). Merchandise-Artikel gehören zum Fangirlen einfach mit dazu. Und wenn man eine Sache - hier Bücher - so sehr liebt, warum dann nicht auch durch Gegenstände nach außen tragen?

Außerdem sind diese Artikel ganz großartig dazu geeignet, dir in den richtigen Kreisen richtig tolle Freunde zu machen. Wenn du mit einer Heiligtümer des Todes-Kette rumläufst, kristallisieren sich ganz schnell die Harry Potter-Fans heraus. Und sofort hat man was zum reden. Und seien wir mal ehrlich: Es gibt keine besseren Freundschaften, als solche, die auf gemeinsamen Buch(reihen)leiden(s)schaften gebaut werden.


Wie seht ihr das? Sind Merchandise-Artikel großartig oder einfach nur reine Geldverschwendung? Wenn ihr auch eine Meinung dazu habt und diese gern öffentlich machen wollt, dann schreibt einen Post und vergesst euch anschließend nicht beim passenden Blogeintrag von LiBROMANiE eintragen zu lassen.

Liebe Grüße,
Antonia

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...